Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin:

030 - 364 329 67

mail@heilpraktiker-gaudin.de

Die Ozon-Sauerstoff-Therapie - eine Form der Eigenbluttherpaie

Die Ozon-Sauerstoff-Therapie oder auch kurz, Ozontherapie genannt, gehört zu den naturheilkundlichen Therapieverfahren. Sie ist eine Form der Eigenbluttherapie.

Was bewirkt eine Ozontherapie?

Ozontherapie eine Form der Eigenbluttherapie
Ozontherapie eine Form der Eigenbluttherapie

Ozon hat in der medizinischen Anwendung folgende Eigenschaften und Wirkungen:

  • Gefäßerweiternd
  • Durchblutungsfördernd
  • Entzündungshemmend
  • Bakterien, Viren und Pilz-Abtötend (bakterizid, viruzid und fungizid)
  • Desinfizierend
  • Tiefgreifende Wirkung auf den Stoffwechsel, insbesondere auf den Stoffwechsel der Erythrozyten (roten Blutkörperchen)

Wann ist eine Ozontherapie sinnvoll?

Wann ist die Ozontherapie sinnvoll
Wann ist die Ozontherapie sinnvoll

Bei welchen Erkrankungen und Beschwerden ist eine Ozontherapie sinnvoll?

Auf Grund der oben genannten Eigenschaften von Ozon in der medizinischen Anwendung ist die Ozontherapie bei folgenden Erkrankungen und Beschwerden besonders wirksam:

  • Infektionskrankheiten und Infekte
  • HIV/AIDS
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Durchblutungsstörungen (arterielle und venöse)
  • Erkrankungen der Leber
  • Hauterkrankungen
  • Leistungsschwäche und Konzentrationsschwäche

Was erwartet Sie bei der Ozon-Sauerstoff-Therapie?

Es gibt verschieden Formen der Ozontherapie. In meiner Praxis wird hauptsächlich die hyperbare Ozontherapie durchgeführt. Sie gehört zur Klasse der großen Eigenbluttherapie.

Die Therapie wird mit Hilfe eines speziellen hyperbaren Ozontherapiegerätes durchgeführt. Das Gerät und seine Handhabung unterliegen der Medizinprodukte Vertreiberordnung und den Richtlinien des Medizinproduktgesetzes (MPG).

Der genaue Therapieablauf

Es wird eine Armvene des Patienten punktiert. Die Vene sollte stabil sein, da sie zunächst einem vakuum Druck und später hyperbarem Druck standhalten muss.

  1. Der Patient wird über einen Transfusionsschlauch (Blutleitung) über seine Mittelarmvene mit einer Vakuum Einwegflasche verbunden und die Einwegflasche wird wiederum über ein Schlauchsystem mit dem Ozongerät verbunden.
  2. Über das Ozongerät wird zunächst ein vacuum Sog erzeugt, mit dessen Hilfe ca 200ml venöses Blut des Patienten in die Einwegflasche geleitet werden. In der Einwegflasche befindet sich ein Gerinnungshemmer.
  3. Durch das Ozontherapiegerät wird mit medizinischem Sauerstoff Ozon (O3) erzeugt. Die Konzentration von Ozon (O3) pro Milliliter (ml) Blut kann ganz genau dosiert werden. Die benötigte Dosis an Ozon-Sauerstoff-Gemisch wird, über das Ozongerät, in die mit dem Patientenblut gefüllte Einwegflasche geleitet.
  4. Das mit Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereicherte Blut des Patienten wird nun über den Transfusionsschlauch wieder zurück in die Mittelarmvene des Patienten gepumpt (reinfundiert).

Eine Ozontherapie dauert ungefähr 20 Minuten.

Ozontherapie in der Praxis von Eciel Gaudin

Wann darf keine Ozontherapie durchgeführt werden?

  • Schwere Anämie Blutarmut
  • Blutgerinnungsstörung
  • Alkoholisierte Patienten
  • Patienten mit Drogeneinfluss
  • Eigenblutallergie (Kälteagglutionation)
  • Schwere Herz- Kreislauf- Erkrankungen
  • Akuter Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Schwangerschaft

Risiken und Komplikationen einer Ozontherapie

  • Kreislaufstörungen
  • Allergische Reaktion
  • Instabilität der Vene

Was ist Ozon?

Geschichte und Biochemie:

Ozon ist ein stark riechendes Gas, das chemisch O3 (dreiwertiger Sauerstoff) ist. Es ist eines der stärksten Oxidationsmittel und wird in der Industrie als Bleich- und Entkeimungsmittel genutzt. Wird Ozon in hoher Konzentration eingeatmet wirkt es giftig und schädigt die Lungen. Ozon entsteht aus Sauerstoff (O2) unter Zugabe von Energie.

Professor Schönbein entdeckte 1939, dass durch elektrische Entladung der Luftsauerstoff in ein Gas umgewandelt wird. Er benannte das riechende Gas Ozon (griechisch Ozon = riechen).
Schon 1837 stellte Werner von Siemens ein Gerät her, mit dem Ozon hergestellt werden konnte.

Seit ca. 1916 wird Ozon in der Medizin für therapeutische Zwecke eingesetzt.
Im Blut reagiert Ozon u. a. mit den ungesättigten Fettsäuren und beeinflusst die Fließeigenschaft des Blutes, es aktiviert das zelluläre Enzym- Schutzsystem, den Stoffwechsel der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) und es hat einen starken positiven Einfluss auf den Stoffwechsel der Mitochondrien (Energielieferanten der Zellen). Durch die Wirkung des Ozons im Blut kommt es zu einer Verbesserung der Sauerstoffverwertung im menschlichen Organismus.

Wenn Sie weitere Informationen zur Ozon-Sauerstoff-Therapie haben möchten nehmen Sie Kontakt mit der Praxis für ganzheitliche Orthopädie auf.

Sauerstoff und Ozon
Sauerstoff und Ozon
Frau Eciel Gaudin

Eciel Gaudin

Medizinstudierte Heilpraktikerin

Praxis für ganzheitliche Orthopädie - Berlin Charlottenburg
Bismarckstraße 68,
Ecke Windscheidstr.
10627 Berlin-Charlottenburg

Ihr Weg zu uns

Unsere Sprechzeiten

Ich freue mich über Ihre positive Bewertung.
Vielen Dank!

jameda.de

Bewerten Sie mich auf jameda.de

Bewerten Sie mich
auch auf Google plus

Praxis für ganzheitliche Orthopädie - Berlin
Bismarkstraße 68 Berlin, Deutschland 10627
Phone: 030-364 329 67 Fax:030-364 329 73 URL of Map Frau Eciel Gaudin
Mo: 9:00 AM - 5:00 PM
Di: 9:00 AM - 6:00 PM
Mi: 9:00 AM - 5:00 PM>
Do: 9:00 AM - 6:00 PM
Fr: 9:00 AM - 2:00 PM